Anmelden Registrieren

Einloggen

Username
Password *
an mich erinnern
UK Bookmakers

2014 Bahrain GP - Preview

Veröffentlicht in formula 1 News

bahrain 2014 flyerWerden wir heute das vollste Fahrerfeld in der WRL Geschichte auf dem Bahrain International Circuit sehen?  Wird es ähnlich spannend wie in anderen Bahrain Rennen zuvor?
 
Diese Fragen werden am heutigen Abend beantwortet, wenn die Piloten zum vierten WM Lauf in die Cockpits der Formel 1 Boliden steigen.
 
Der Bahrain International Circuit liegt in der Wüstenregion und Haupstadt Bahrains Manama. Der wenige Grip durch den aufgewirbelten Sand außerhalb der Ideallinie ist tückisch. Wer einen Überholversuch neben der Ideallinie wagt muss mit schlechtem raus beschleunigen rechnen. Aber Möglichkeiten zum Überholen gibt es in Bahrain alle Mal. Die beste Überholmöglichkeit ist auf der Start und Ziel Geraden. Hier und auf der kürzeren Gegengerade ist eine DRS Zone.
Aber auch auf den anderen beiden Geraden bieten sich gute Chancen zum Angreifen. Aber wer jetzt denkt nur auf Top Speed zu setzen liegt falsch, denn im mittleren Sektor ist Abtrieb das A und O. Dort kann man viel Zeit verlieren.
 
Zu den Knackpunkten zählen auch Kurve 9 und 10. Eine lange Linkskombination, wo die richtige Linie wichtig ist, um ja keine Zeit auf der darauf liegenden Geraden zu verlieren. Den Scheitelpunkt bei der enger werdenden Kurve zu treffen ist daher wichtig, aber auch extrem schwierig. Gefährlich kann es aber auch am Anfang vom zweiten Sektor werden, da dort auch gerne mal zwei Autos gleichzeitig durch die schnelle Kurvenkonstellation wollen. Bahrain zählt zu den Strecken mit den besten Überholmöglichkeiten. Deswegen wird es ein attraktives Rennen für Fahrer und Zuschauer!
 
Die Reifen:
 
Mit Supersoft und Hard hat Serienleiter Saunders auf die extremste und außergewöhnlichste Reifenkombination gesetzt. Die weichsten und härtesten Reifen stehen den Piloten zur Verfügung. Das Rennen wird wahrscheinlich sowieso schon spannend genug sein, aber mit dieser weiteren Herausforderung würzt Saunders die Spannung noch ein wenig. Kommt es zu einer Reifenwechsel-Orgie?
 
Die Favoriten:
 
Ein spannendes Rennen ist dieses Wochenende garantiert. Zwar gibt es wieder die üblichen Verdächtigen, wie META Simracing und Maik Pasewald, aber gerade beim Mercedes hat sich in den ersten Läufen gezeigt, dass Speed nicht alles ist. Denn in allen drei Rennen sah der Deutsche nie die Zielflagge. Für den Mercedes Piloten stehen drei Nullnummern zu Buche. Gibt es in Bahrain endlich mal die Wende zum Aufschwung? Nach dem Training sieht es auf Jedenfall danach aus.
 
META hat zwar auf das Training verzichtet, aber dass sie vorne fahren, ist sowieso allen bewusst. In drei Rennen drei Siege und zwei zweite Plätze. Von der Pace kann nur Pasewald die beiden Spitzenpiloten aufhalten.

Wer ist die Nummer eins hinter META?
 
Nach den Trainings gibt es keinen richtigen Richtwert für das Rennen heute, aber das es im Mittelfeld wieder enger uns spannend wird ist garantiert. KPR, SBR, VMR, Red Bull, McLaren, Lotus, Mercedes und UNIQUE Racing kämpfen um den letzten Podestplatz. Favoriten lassen sich keine ausmachen, aber dass der dritte Platz hart umkämpft sein wird, ist allen bekannt.
 
Viele Debütanten in Bahrain
 
Neben dem ganzen Toro Rosso Team fahren auch Martin Nowak, Tom Keitemeyer und Mike Garcia ihren ersten WM Lauf.
Dabei steht noch offen für welches Team Nowak fährt. Zwar gilt er als Kandidat für das HPRT Cockpit neben Müller, aber auch bei Williams besteht die Möglichkeit. Seine ersten Testkilometer absolvierte er allerdings im HPRT.
 
Keitemeyer gehört zum VMR Verband und wurde für das WIlliams F1 Team ausgeliehen. Er steckt sich allerdings erstmal niedrige Ziele: "Ankommen ist alles in meinem ersten Rennen".
 
Mike Garcia startet nach der Auflösung des All.Spark Engineering Teams für Ferrari. Für sein altes Team ist er keinen Rennkilometer gefahren, aber hoffentlich zeigt er bei den Italienern, was in ihm steckt. Denn ohne Ferrari würde der WRL doch etwas fehlen. Sein neuer Teamkollege Glatter wird wohl aussetzen müssen.

Warnekes Ziel ist weiter schwarz-rot-weiß, wenn die Bremsen halten
 
"Kevin ist sehr sehr schnell hier in Bahrain und Andrew macht große Fortschritte, aber ich weiß auch, dass wir schnell sind und ich freue mich auf die Herausforderung SBR zu schlagen", so Warneke im Interview. Bei einer Rennsimulation ist am Red Bull wieder eine Bremse kaputt gegangen.
Warneke: "Wir müssen das Problem in den Griff kriegen, sonst sehe ich schwarz".
 
 
Die Übertragung beginnt ab 19:00 Uhr, live auf WRL TV
 
 
The Best betting exchange http://f.artbetting.netby ArtBetting.Net

LATEST THREADS

  • Keine Beiträge vorhanden

SERVER F1

sauter logo b    simsync logo b        hetzner logo b     mst logo b         raceroom logo b
sauter logosimsync logoliveracer logohetzner logomst logoraceroom logo
All CMS Templates - Click Here