Anmelden Registrieren

Einloggen

Username
Password *
an mich erinnern
UK Bookmakers

Back in business: Dücker siegt in Monte Carlo

Veröffentlicht in formula 1 News

monaco 2014 flyerNachdem er bereits zuletzt das Regenrennen in Österreich für sich entscheiden konnte, holte Maurice Dücker im Fürstentum von Monaco seinen dritten Saisonsieg und macht weiter Boden auf Teamkollegen Kevin Riedel in der WM gut. Dini bestätigt erneut unter schwierigeren Bedingungen seine Leistung, während Warneke sein erstes Podium in dieser Saison feiern durfte.

Am vergangenen Sonntag stand eines der wichtigsten Rennen der Saison an: Der Große Preis von Monaco. Die meisten wollen hier natürlich ein sehr gutes Resultat holen, denn nach der 78 rundenlange Tour entlang der fürstlichen Straßen auf dem Podium stehen zu können, ist für jeden etwas Besonderes. Doch dieses Rennen spaltet die Gefühle: Neben Freude und Erleichterung konnte man auch frustierende Gesichter im Fahrerlager sehen. Am meisten zu lachen hatte wohl Maurice Dücker, der erneut das Rennen dominierte und so mit 2 Runden Vorsprung die Konkurrenz abschütteln konnte. Aber auch Dustin Dini zeigte wieder, dass er zu einem der konstantesten Fahrer in der Liga gehört und holte sich erneut einen starken zweiten Platz, während Alexander Warneke seine Kritiker verstummen ließ mit seinem ersten Podium in dieser Saison. "Es ist natürlich ein tolles Gefühl, endlich auf dem Treppchen zu stehen, nachdem wir bisher schwierigere Zeiten durchgemacht haben."

 

Dewran Pinar mit bestem Saisonergebnis - Lotus und Red Bull mit guter Ausbeute

monaco3Doch auch hinter den Podiumsplätzen zeigte sich große Freude: Dewran Pinar zeigte der Konkurrenz, dass er auf einer schwierigen Strecke bestehen kann und holte sich wohlverdiente 12 Punkte. Die Fahrerkollegen sind erstaunt: "Mit so einem Alter von 13 Jahren bereits solch ein Rennen konstant beenden zu können, ist aller Ehre wert. Da ziehe ich meinen Hut", so Dustin Dini über die Leistungen von Pinar Junior. Aber auch Michael Fichtner, Thomas Mann und Kai-Uwe Borgstädt konnten, trotz der Turbulenzen, das Rennen mit Punkteausbeute als positiv betrachten.

 

Prominenter Ausfall - Riedel erst mit Pech, dann mit Frust

monaco2Aufgrund der schwierigeren Bedingungen zeigte das Rennen auch wieder, dass mit den Mauern nicht zu spaßen ist. So mussten leider einige Fahrer frühzeitig die Fahrt beenden. Sogar den WM-Leader Kevin Riedel erwischte es dieses Mal. "Ich habe auf mein Display geschaut und dabei den Bremspunkt zur St. Devote verpasst. Zwar ist es sehr ärgerlich, aber ich werde deswegen keineswegs den Kopf hängen lassen". Doch schon im Qualifying verfolgte ihn das Pech: Ein technischer Defekte zwang ihn zum Aussetzen des zweiten und entscheidenden Qualifyingsegments, sodass er erneut vom Mittelfeld starten musste. "Keine leichte Situation, wenn du dich durch das Feld arbeiten musst und die Spitze in der Zeit das Weite suchen kann."

Aber auch Mike Pasewald, der die Pole holte, erwischte es erneut, sodass seine harte Arbeit ohne Punkte blieb. Bereits sein sechster Ausfall im siebten Rennen steht damit zu Buche, keine leichte Situation für den Fahrer des Mercedes-Teams. KPR erwischte es dieses Mal gleich doppelt, sowohl Oberpichler als Böge konnten ihr Rennen aufgrund der Beschädigungen an ihren Fahrzeugen nicht beenden. Das wurde dieses Mal teuer bezahlt, denn KPR hat damit ihren zweiten Platz in der Konstrukteurs-Wertung an VMR verloren.

 

WM-Fazit: Dücker zurück im WM-Geschäft - Rückstand auf Riedel verkürzt

monaco1Nach 2 starken Rennen von Maurice Dücker scheint die WM wieder etwas spannender zu werden. Kevin Riedel konnte zwar durch seine konstante und gleichzeitige sehr schnelle Fahrweise seinen Vorsprung über den Saisonanfang ausbauen, doch seit 2 Rennen scheint leicht der Wurm drin zu sein. Experten vermuten, dass die schlechteren Startposition zumindest eine gewisse Teilschuld beitragen. Man ist sich aber einig, dass wenn Riedel wieder einen gewohnten Startplatz einnimmt, er auch wieder den Ton angeben wird. Aber in der aktuellen Situation hat sich der Vorsprung nun von 47 auf 22 Punkte reduziert und ein weiterer Ausfall könnte teuer werden. Zumindest dominiert das Team um die 2 Piloten weiterhin das Geschehen: 7 Rennen und 7 Siege aus dem Hause META Simracing. Doch jede Serie wird reißen, das zeigt der Ausfall von Kevin Riedel, der zuvor immer das Podium erreichen konnte.

Dustin Dini dagegen behauptet weiterhin Platz 3. Es scheint, als wäre der Platz für ihn reserviert, hat er doch schon 35 Punkte Vorsprung auf Kevin Pape und 31 Punkte Rückstand auf Dücker. Aber der Kampf um Platz 4 ist nun zu einem heißbegehrten Posten geworden: Bis Platz 9 (aktuell Kai-Uwe Borgstädt) sind es gerade einmal 14 Punkte Rückstand, das ist weniger als ein dritter Platz (15 Punkte). Doch auch dahinter scheint vor allem Alexander Warneke endlich Fahrt aufgenommen zu haben. Er schob sich von Platz 16 auf Platz 12 und von seinem Speed her sollte da noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein. "Platz 4 scheint für mich möglich zu sein", so der Red Bull Pilot. "Natürlich wird das aber kein leichtes Stück Arbeit werden diesen Rückstand aufzuholen."

In der Team-WM konnte META-Simracing seinen eklatanten Vorsprung weiter ausbauen. Mit 244 Punkten Vorsprung hat man damit dreimal so viele Punkte wie ihr erster Verfolger Virtual Motion Racing, die nach diesem Grand Prix an KPR vorbeiziehen konnten. Red Bull ist bisher das einzige Team neben META, dass die 20 Punkte Marke an einem Rennwochenende knacken konnte und machte so einen Quantensprung auf Platz 4. Doch mit 54 Punkten ist man bei Weitem noch nicht sicher verankert. Lotus (53) und Mercedes (52) verfolgen sie auf Schritt und Tritt. Doch wenn sie weiter so gut punkten können, wäre sogar ein Kampf um Platz 2 möglich. Man sollte allerdings die kommenden Rennen abwarten, um eine genauere Prognose machen zu können.

The Best betting exchange http://f.artbetting.netby ArtBetting.Net

LATEST THREADS

  • Keine Beiträge vorhanden

SERVER F1

sauter logo b    simsync logo b        hetzner logo b     mst logo b         raceroom logo b
sauter logosimsync logoliveracer logohetzner logomst logoraceroom logo
All CMS Templates - Click Here